Freitag, 15. Februar 2013

Mit Coca-Cola zu Tode getrunken: Bald Warnhinweise auf der Flasche?


"Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker" - kommt bald auch die handelsübliche Coca-Cola-Flasche mit einem solchen Beipackzettel oder werden womöglich so tolle Warnhinweise wie auf Zigarettenschachteln draufgedruckt:

"Vorsicht: Diese Flasche könnte Sie töten"?

Klingt wie kompletter Humbug? Hätte ich bis gestern auch gedacht, aber dann habe ich von der 30-jährigen Neuseeländerin Natasha Harris gelesen, die sich mit Coca-Cola wohl buchstäblich ins Grab getrunken hat. Bis zu 10 Liter täglich soll die Gute jeden Tag von der braunen Brause konsumiert haben - bis zum Exitus.

©Rob Wilson/Shutterstock.com
Die Killermaschine der Zukunft?


370 Zuckerwürfel – Jeden Tag
Man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen: 10 Liter Cola pro Tag! Wenn man bedenkt, dass eine einzige Literflasche Coca-Cola 37 Zuckerwürfel enthält, macht das 370 Zuckerwürfel - täglich. Kein Wunder, ,dass der zuständige Rechtsmediziner in Wellington darauf verwies, dass Frau Harris bereits in jungen Haaren zahlreiche Zähne gezogen wurden, weil sie total verrottet waren und dass mehrere ihrer insgesamt acht Kinder ohne Zahnschmelz geboren wurden.

Der Untersuchungsrichter erwähnte ebenfalls, dass die Dame unter mehreren anderen Gesundheitsproblemen gelitten habe (wie könnte es auch anders sein?), die vermutlich zu den tödlichen Herzrhythmusstörungen führten. Und doch blieb das Gericht bei dem Urteil, das in der ganzen Welt für Aufsehen sorgte: Es befand, dass Coca-Cola zwar nicht die Ursache für den frühen Tod war, aber durchaus einen Beitrag lieferte. Nicht wegen dem Zucker, wohlgemerkt. Sondern wegen dem Koffein.

Mit Koffein zu Tode trinken?
Damit lebt eine uralte Debatte über die Schädlichkeit von Koffein wieder auf, obwohl längst wissenschaftlich erwiesen ist, dass ein Mensch schon mindestens 10g reines Koffein konsumieren müsste um daran zu sterben. Das entspricht etwa 84 Tassen durchschnittlich starken Kaffees für eine normalgewichtige Frau. Ein Mann muss sogar 119 Tassen kippen. Um sich mit Coca-Cola in den Tod zu trinken, müsste ein Frau 87 Liter der braunen Brühe trinken und ein Mann 112 Liter - also eine ganze Badewanne voll. Dagegen nehmen sich die 10 Liter von Frau Harris ja doch recht bescheiden aus. Warnhinweise auf den Flaschen werden uns also hoffentlich erspart bleiben. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen