Freitag, 14. Dezember 2012

Das Ende der Werbelügen

Die Europäische Union zieht zum Ende des Jahres den Werbetreibenden einen Strich durch die Rechnung. Gesundheitsbezogene Slogans (Health Claims) stehen nun auf dem Prüfstand. So wird jedes einzelne dieser sogenannten Functional Food (mit gesundheitlichem Mehrwert) genauster Prüfungen unterzogen.

Ich erinnere mich noch ganz genau an eine Folge Frauentausch - aka Erdbeerkäse - in dem doch die Gutste meinte, Kinderschokolade sei gesund, ist ja schließlich Milch drin. Der normale Menschenverstand legt sich vor Fremdscham nieder. Doch das schlimmste daran ist, dass die Frau einfach nur den Versprechungen glaubt, die aus der Werbung für dieses Produkt entnommen werden. 

Das hat auch die EU bereits im Sommer erkannt. Heute, am 14. Dezember 2012 läuft die sechsmonatige Übergangsfrist aus. Die Health Claims, welche abgelehnt wurden, dürfen ab heute nicht mehr auf den Produkten oder Verpackungen abgebildet sein. Ob sich die Hersteller wirklich daran halten, muss jedes EU-Mitglied selbst überprüfen. Insgesamt wurden mehr als 1.000 Slogans abgelehnt. Prüfungsorgan ist die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (Efsa).

Verbotene Versprechungen sind beispielsweise:




Slogans, die zugelassen wurden, befassen sich meist mit Vitaminen oder Mineralstoffen. Voraussetzung für einen Health Claim ist, dass die von der Efsa definierten Vorgaben eingehalten werden müssen. So muss eine bestimmte Menge des beworbenen Inhaltsstoffs im Produkt vorhanden sein. So müssen beispielsweise Vitamine und Mineralstoffe 15% des Tagesbedarf decken. 

Besonders im Licht der Öffentlichkeit standen in den letzten Jahren die Cholesterinsenker. Dessen Slogans wurden größtenteils zugelassen. Dagegen haben es jedoch Schokolade und Milchprodukte schwer. Diese Slogans seien oft irreführend (man erinnere sich an mein Beispiel der jungen Dame im TV bei Frauentausch). Es brechen daher vor allem für die Werbeindustrie gute Zeiten an. Texter spitzt eure Stifte, die Lebensmittelhersteller sind auf der Suche nach kreativen Slogans, welche laut Efsa erlaubt werden...

Montag, 26. November 2012

Alle Jahre wieder…

Ich freue mich auch in diesem Jahr wieder auf meinen Adventskalender. Jawohl, man ist einfach nie zu alten für die 24 Türchen, die jeden Tag eine kleine Überraschung parat halten. Mit dem Alter kommt die Bequemlichkeit und Mutti sendet mir "nur" noch den mit Schokolade gefüllten Kalender vom Supermarkt. Das stört mich keineswegs - ich freue mich trotzdem!

Doch die Vorfreude wird getrübt von der Schlagzeile:

"Warentest warnt: Mineralöl in Schoko-Adventskalendern"


Was soll denn das Bitteschön eine Woche vor Knabberbeginn? Wollt's ihr mich eigentlich verarschen? Anscheinend, so die Zeit, hat der Tester schädliche Mineralöle in der Schoki gefunden. Der Wert überschritt den Normalwert, weshalb Stiftung Warentest sogar Kinder vor dem Verzehr warnte. Gut, dass ich kein Kind mehr bin.


Der Fachbegriff für die kritische Mineralölbestände nennt sich "nicht-aromatische Mineralöle". Achwas, ich dachte genau diese giftigen Schadstoffe wären wie immer die geschmacksvollen. Stiftung Warentest fand mehr als zehn Milligramm pro Kilo in den Adventskalendern. Daher wird Kindern vom Genuss der Schokolade abgeraten.

Leider kann man auch in diesem Test nicht auf den Preis gehen. Denn auch die teuren Adventskalender mit angeblicher Super-Schokolade fielen im Test durch. Ist das alles wieder einmal die Macht der Presse, die kurz vor dem 1. Dezember wieder einmal auf die Adventskalender aufmerksam macht, da momentan in der Welt einmal fast alles in Ordnung zu sein scheint?


gemobbst von worldofsweets.de

Die Werte wurden nur von den Testen für zu hoch empfunden, da es nach der Europäischen Union noch keinen festgelegten Grenzwert gibt, da schlicht und ergreifend die Studien dazu fehlen. Wissenschaftler sind sich noch unschlüssig darüber, ob und in wie fern Mineralöle den menschlichen Körper gefährden können. 

Wie kommt denn das Mineralöl in die Schokolade?
Der Karton des Adventskalenders wird meist aus recyceltem Altpapier produziert. Dieses ist wiederum mit mineralölhaltiger Farbe kunterbunt bedruckt. Diese Mineralöle aus der Farbe können auf die Schokolade übergehen. Dadurch ist auch die Schoki Mineralölhaltig…

Jetzt muss jeder selber entscheiden, ob er tatsächlich auf den Adventskalender verzichtet. Aber ganz ehrlich: Hat's denn bisher geschadet? Soll man sich wirklich die Freude dadurch vermiesen lassen. Ich geb' jetzt auf jeden Fall der Mutti Bescheid, dass sie mir wieder einen guten, alten und hausgemachten Adventskalender schickt. Eine Woche hat sie ja noch .. 

Dienstag, 13. November 2012

Welt-Nettigkeitstag. Smile.

Heute am 13. November ist der "Welt-Nettigkeitstag" oder auch World Kindness Day. Und wer hat's erfunden? Die Japaner. Zumindest war am 13.11.98 der Eröffnungstag der ersten Konferenz zur Nettigkeit in Tokyo. Das ist gut zu wissen, denn heute darf man ausnahmsweise mal mit einem Grinsen herum laufen. Die Japaner machten Ende der 90er daraus eine ganze Bewegung draus: World Kindness Movement (WKM). Das Ziel dieser Bewegung ist natürlich die individuelle Nettigkeit zu steigern und den freundlichen Umgang miteinander zu befürworten. Insgesamt führe das dann zu einer freundlicheren Welt.

Hier 5 Tipps, die heute den Tag zu einem freundlicheren machen können:
  • Jeden Tag eine gute Tat - zumindest heute sollte man dies wörtlich nennen.
  • Verwöhne jemanden - nehme jemanden heute eine unangenehme Arbeit ab.
  • Werfe heute ausnahmsweise den Müll auch tatsächlich in die Tonne - getrennt und sortiert.
  • Lächle heute mindestens 10 Menschen an.
  • Besuche heute deine Eltern oder Großeltern.

Gemobbst von portal.fan-clan.de
Ganz persönlich gehört dieser Aktionstag zu meiner Sammlung der kuriosen Tage, die eigentlich keiner braucht. Wieso sollte man ausgerechnet nur heute nett sein, wenn eigentlich jeder Tag mit einer Nettigkeit versüßt werden kann? Wer täglich ein Stück die Welt verbessert, trägt automatisch zu einer freundlicheren Welt bei. Damit ein Happy World Kindness Day.

Freitag, 2. November 2012

Weltmännertag oder: Warum es Männer gut haben

Wie jedes Jahr steht der 3. November ganz im Zeichen der Männer. Die Herren der Schöpfung können an diesem Tag einmal mehr an sich, ihre Vorlieben und ihre Gesundheit denken - soweit der Grundgedanke. 

Der Aktionstag ist eigentlich noch relativ jung. So wurde der 3. November erst im Jahre 2000 für die Herren als "besonderer Tag" festgelegt. Vor allem wurde der Tag ins Leben gerufen, um auf die gesundheitlichen Beschwerden von Männern aufmerksam zu machen. Ursprünglich wurde der Tag von den Österreichern inszeniert. Die Stadt Wien, die Gorbatschow-Stiftung sowie die UNOV und die Universität Wien haben den Aktionstag zum ersten mal offiziell 2000 in Wien veranstaltet. 

Was sind eigentlich typische Männerleiden? Gut, wir wissen alle, dass es im Alter zu etwas reduzierterem Sex kommen kann aufgrund der männlichen Anatomie und dessen Ablaufdatum. Aber anscheinend steckt noch mehr dahinter, denn nicht umsonst wurde der Weltmännertag von den Ösis eingeführt...

gemobbst von pagenstecher.de

Dieser Trend ist auch nach Deutschland übergeschwappt. Während Deutschland und Österreich bereits am 3. November feiern, feiert der Rest der Welt am 19. November den Internationalen Männertag. Ach was sag ich, ich bin der festen Überzeugung, dass Deutschland zweimal feiert..
Doch was ist es eigentlich, was Männer auszeichnet? Haben Männer wirklich einen eigenen Tag verdient? Im folgenden habe ich wunderbare Beispiele gefunden, was Männer tatsächlich auszeichnet:

  1. Männer am Telefon: Nach 30 Sekunden ist alles um.
  2. Urlaub: Männer benötigen auch für 2 Wochen Urlaub nur ein Köfferchen.
  3. Anstehen: Habt ihr jemals eine Schlange vor dem Männerklo gesehen?
  4. Täuschungsmanöver: Wenn Männer kommen, dann kommen sie. 
  5. Schnelligkeit: Männer sind morgens in nur 10 Minuten ausgehfertig.
  6. Schnäppchen: Unterwäsche kauft Mann für 9 Euro im Dreierpack.
  7. Bescheidenheit: Männer sind auch mit einem Paar Schuhe vollkommen zufrieden.
  8. Großverdiener: Gleiche Arbeit, mehr Gehalt.
  9. Filmindustrie: Pornos sind stets für Männer ausgelegt.
  10. Rasur: Für Männer nur im Gesicht nötig.
Also dann: Schönen Weltmännertag die Herren. 

Donnerstag, 4. Oktober 2012

"Vagina: eine Geschichte der Weiblichkeit"

Dies ist der Titel des neuen Buches von Naomi Wolf. Worüber das Buch wohl berichten mag? Das Buch behandelt das Thema der weiblichen Sexualität und wie in unserem Zeitalter mit dieser umgegangen wird. Bücher, wie 50 Shades of Grey, behandeln zwar Sexualität, stellen diese aber als Verbotenes und Geheimes dar.

Ist die weibliche Sexualität auch noch im "aufgeklärten" Zeitalter ein Tabuthema, welches von Fehlinformationen und Scham lebt? Kritiker waren über das neue Buch positiv überrascht. Kategorisch wird es als wissenschaftliches Buch eingegliedert. Jedoch ist der Ton einiger Kritiker nicht immer unbedingt positiv. So reichen die Kommentare von "mystic woo-woo about the froo froo" bis hin zu "bad news for everybody who has one". 

Vergessen wir über unsere eigene Sexualität die Wahrheit anderer Kulturen?
Während wir in unseren westlich geprägten Welt das Liebesleben mit einem - oder ja auch mehreren - Partnern genießen können, gibt es am anderen Ende der Welt immer noch die erschreckende Wahrheit: Verstümmelungen, Zwangsheirat in Kinderjahren, Vergewaltigungen. Frauen wird weißgemacht, dass sexuelles Verlangen böse ist, in einigen Ländern wird dies sogar bestraft. 

Orgamus - Rarität und Seltenheit

Gehen wir einmal zurück ins Jahre 1976 als dank des Hite Reports: "Das sexuelle Erleben der Frau" ein Drittel aller amerikanischer Frauen angaben, beim Sex keinen Orgasmus zu haben. Wie sieht das heutzutage aus? Ist jede dritte Frau auch in Deutschland unbefriedigt?

Auch im aufgeklärten Zeitalter geht es bei Sex mehr um die männlichen Bedürfnisse. Frauen sind lediglich das Instrument dieses Verlangen zu stillen. Oder spinnen wir einmal weiter: Gibt es spezielle Sex-Seiten für Frauen? 
Frauen haben das gleiche Verlangen, unabhängig von Alter, Orientierung oder Beziehungen. Doch woher rührt bei den testosteronarmen Frauen dieses sexuelle Bedürfnis?

Neuste wissenschaftliche Erkenntnisse berichten über die bedeutende Rolle von Dopamin bei der Erregung der Frau (Forschungsteam um James Pfaus von der Concordia University of Montreal). Dopamin ist ein Neurotransmitter, der ausgestoßen wird, wenn wir Motivation benötigen oder eine Belohnung erhalten. Unterstützend wird das eigene Wohlbefinden auch stark durch das Umfeld und die Gesellschaft beeinflusst. Eine offene Gesellschaft erlaubt mehr sexuelle Freiheiten. Beispiele erkennt man bereits im Vergleich von Stadt- zu Landleben. 

Ein weiterer Faktor in der weiblichen Sexualität spielt der Stress. Frauen fühlen sich nur attraktiv und erregt, wenn kein negativer Stress auf den Schultern lastet. Das lässt eine Vielzahl an Daten vermuten, die durch Studien von Alessandra Reling und Cindy Meston bestätigt werden. Entspannung und Sorglosigkeit sind die besten Faktoren, um eine Frau zu stimulieren. Nicht umsonst wirken manchmal entsprechende Massagen wahre Wunder… 

Liebe Männer, vielleicht solltet ihr mal eure Augen aufmachen, dass auch wir mehr sein können... 


Montag, 24. September 2012

Die moderne Hausfrau sieht Ihre Tätigkeit meist als Übergangslösung

Heutzutage nehmen immer mehr moderne Hausfrauen nach der Gründung einer Familie Ihre frühere Tätigkeit wieder auf, sobald die Kinder groß genug sind. Sie wollen, dass die Vollzeit-Versorgung der Familie nur eine Übergangslösung bleibt und nach der Elternzeit sich wieder der frühere Alltag einstellt.

Hiermit relativieren viele Frauen heutzutage Ihre Minderwertigkeitsgefühle, die Sie haben, wenn Sie sich nur um die Familie kümmern. Der Gesetzgeber hat die Auszeit der modernen Hausfrau mittlerweile anerkannt und rechnet diese Zeit auf die Rente an und zahlt Elterngeld.

Moderne Hausfrau: Beantragen Sie Elterngeld!

Frauen und Männer können für die Elternzeit Rentenpunkte sammeln. Dafür muss Elterngeld beantragt werden. Leider sind die angesammelten Punkte für den Verdienstausfall zu gering. Dazu kommt, dass die moderne Hausfrau nach der Elternzeit in der Regel nur noch in Teilzeit arbeitet. Der Ausgleich ist deshalb nicht realistisch. Um die Gefahr von Armut im Alter zu senken, sollte die Frau heutzutage einen angemessenen Ausgleich dafür bekommen, dass sie sich Zuhause um Ihre Kinder kümmert. Darum sollte der Gesetzgeber sich kümmern.

Die moderne Hausfrau und ihre Hobbies

Sicherlich bleibt neben Kindern und Haushalt nicht mehr allzu viel Zeit übrig, um seinen eigenen Hobbies nachzugehen. Da es sich für viele moderne Hausfrauen jedoch um eine Übergangslösung handelt, sollten diese Interessen nicht vernachlässigt werden. Haben Sie einmal den Anschluss verloren, ist es schwer, wieder einzusteigen. Immerhin verfolgt der Mann trotz Arbeit seine Interessen, dann sollte dies für die moderne Hausfrau kein Problem darstellen.

Übergangslösung: Der Mann sollte helfen

Zunächst einmal ist es für die Übergangslösung wichtig, dass Regelungen getroffen werden. So endet der Tag der modernen Hausfrau damit, dass der Mann nach Hause kommt. Ab dann sollte nur noch gemeinschaftlich gearbeitet werden. Viele moderne Hausfrauen gehen auch dann noch ihren Aufgaben nach, indem sie dem Mann Essen zubereiten, die Kinder ins Bett bringen und die Unordnung des Tages erledigen. Hier heißt es aber: Aufgabenteilung! Wenn Sie kochen, dann lassen Sie Ihren Mann die Kinder ins Bett bringen. Die Übergangslösung der modernen Hausfrau bedeutet nicht, dass sie einen 12-Stunden-Job machen muss.

Damit die Übergangslösung als moderne Hausfrau funktioniert

Auch die moderne Hausfrau ist beizeiten überfordert. Das bisschen Haushalt macht sich schließlich nicht von allein. Leider wird dieser Rolle meist wenig Anerkennung entgegengebracht. Daher ist es wichtig, dass die Hausfrau sich Ablenkung sucht. Das kann ein Sportverein sein aber auch das wöchentliche Treffen mit der besten Freundin. Sinnvoll ist es auch, die geistigen Kapazitäten zu fordern. Lesen Sie Tageszeitungen, besuchen Sie Sprachkurse in Volkshochschulen. Hier finden Sie neue Freunde und wichtige Gesprächspartner. Denn auch die Kommunikation leidet meist, wenn man „nur“ Hausfrau ist.

Dienstag, 18. September 2012

Die Frau - und ihre Menstruation.

Jawohl, viele denken, ich habe nun eine Meise - vielleicht habe ich die. Aber seien wir mal ehrlich: Was wissen Frauen (geschweige denn Männer) eigentlich von unserem Menstruationszyklus?! Leider denken wohl einige, dass sie nun einmal im Monat kräftig auf der roten Welle surfen - that's it.

Nun ja, da muss dann wohl doch noch mehr dahinter stecken. Immerhin ist aufgrund dieses komplizierten, allmonatlich wiederkehrenden Prozesses unsere Fortpflanzung möglich. Sprich, wir Frauen werden schwanger - manchmal gewollt schwanger, manchmal ungewollt schwanger. Ungewollt tritt häufig ein, wenn wir eben nicht wissen, was eigentlich alles so in unserem Körper vor sich geht. 

Um nicht selber von Blümchen und Bienchen anfangen zu müssen, lass ich heute mal lieber Walt Disney sprechen. Dieses verbannte Video aus den Anfangszeiten der Cartoonwelt zeigt auf sehr charmante Weise, wie die weibliche Menstruation vonstatten läuft. Leider habe ich das Video nur auf englisch gefunden - aber dennoch möchte ich euch dieses Schmankerl nicht vorenthalten. Was man durch Zeichentrick nicht alles über seinen eigenen Körper lernen kann.. Herrlich.


Dienstag, 28. August 2012

Dank Kiffen bin ich dumm.

Forscher streiten sich ja bereits seit Jahren darüber, ob nun Kiffen dumm macht oder nicht. Einige stellten sogar die Behauptung auf, dass Kiffen eventuell gut für die Gesundheit sei. Nun wurde jedoch eine Langzeitstudie veröffentlicht, die gegen den Konsum von Joints spricht: Bei Menschen, die jahrelang zum Cannabis griffen, verschlechterten sich die geistige Fähigkeiten. Kurzum gesagt: Kiffen macht dumm. Das gilt hauptsächlich und vor allem für die jugendlichen Konsumenten.

Es ist kein Geheimnis, dass Cannabis die meistkonsumierte Droge der Welt ist. Und seit Jahren besteht bereits der Verdacht, dass der illegale Konsum auch dumm macht. Diese Theorie lässt sich ganz einfach von dem albernen Gehabe der Konsumenten zurückführen, die breit auf die ausgefallensten und lächerlichsten Ideen kommen, so dass ein IQ von 10 noch als Kompliment gilt. Häufig macht sich nach der Dröhnung dann anschließend Lethargie breit. 

gemobbst von gutefrage.net

Doch macht der Joint wirklich dumm? Bislang konnte diese Antwort nicht wissenschaftlich fundiert bejaht oder verneint werden. Doch nun ergab eine neue Studie Hinweise darauf, dass das langjährige Rauchen tatsächlich die geistigen Fähigkeiten einschränkt.

Ein internationales Forschungsteam studierte den IQ und den Marihuana Konsum mehrerer Testpersonen vom Jugendlichen- bis Erwachsenenalter auf. Die deutlichsten Senkungen des IQs gab es bei den Jugendlichen, die vor allem die Droge inhalierten. Dieses Ergebnis unterstützt die These, dass Cannabis vor allem in jungen Jahren, das Gehirn schädigt.

Donnerstag, 5. Juli 2012

Der Teufel trägt High Heels

Frauen lieben sie - und Männer stehen drauf: High Heels. Doch das Leben auf hohem Schuhe hat auch seine Nachteile. Eine neue brasilianische Studie hat herausgefunden, dass die Venengesundheit beim Tragen von Pumps oder High Heels leidet. 

Für jene, denen Venen ein unbekanntes Wort ist: Venen sind die Blutgefäße, die zum Herzen hinführen. (Gegenpart wären die Arterien.) Es ist enorme Arbeit für unser Herz das Blut durch den Körper zu Pumpen. Besonders, wenn das gegen die Schwerkraft Bein aufwärts geschieht. 

Die Forscher von Sao Paulo haben nun 30 Frauenbeine genauer betrachtet. Alle Frauen waren zwischen 20 und 35 Jahren alt. Keine dieser Probandinnen hatte zuvor Probleme mit den Venen. Die brasilianische Forscher bestimmten für jede Absatzhöhe und Schuhtyp das Restvolumen an Blut in den Venen sowie die Muskelpumpenfunktion, den venösen Rückfluss und Abflussbehinderungen in den Venen. Eben einfach alles, was zu Venenschäden, sprich Krampfadern führen kann.

Das Ergebnis verwundert nicht: Je höher der Absatz, umso schlechter für die Venen. Bereits mit nur 3,5 Zentimetern Absatzhöhe bleibt ein Blutrestvolumen in den Venen von circa 50 Prozent. Im Vergleich dazu bleiben beim Barfuss gehen nur 30 Prozent zurück. Die hohen Treter mit 7 Zentimetern verursachten ein Restvolumen von über 60 Prozent.


Grund dafür: Durch das Tragen von Schuhen mit hohem Absatz wird die Beugung des Sprunggelenks behindert. Durch die Kontraktion wird die Blutfluss unterstützt und das Blut nach oben gepumpt. Tragen Frauen also häufig hohe Schuhe, so sind Krampfadern praktisch vorprogrammiert.

Doch Obacht. Frauen, die ganz auf Absätze verzichten, können ebenfalls ein erhöhtes Risiko auf Krampfadern haben. Ein weiterer Grund dafür ist die Veranlagung. Leidet nur ein Elternteil an Venenbeschwerden, so können auch Personen auf flachem Fuß an Krampfadern leiden.

Glücklicherweise müssen die Betroffenen nicht zwangsläufig mit den Krampfadern leben. Gefäßspezialisten, sogenannte Phlebologen, können helfen. Die Blutgerinnsel stören nicht nur das Erscheinungsbild, sondern können langfristig zu das Gefäßsystem schädigen und ernsthafte Konsequenzen hervorrufen. Ein Verschließen oder Entfernen der kranken Venen hilft diesem vorzubeugen. Jedoch bedeutet auch das nicht, das Krampfadern komplett fern bleiben.

Am besten also schon mit dem richtigen Schuhwerk der Gesundheit vorbeugen. Ab und an sind High Heels ganz nett. Aber immer auf hohem Fuße gehen, schadet langfristig der Gesundheit. Und Mädels, seien wir doch mal ehrlich: Ganz schmerzfrei ist das Tragen von hohen Absätzen dann auch wieder nicht…. 

Mittwoch, 27. Juni 2012

Austern mit Viagra - Aphrodisiakum deluxe

Austern gelten als Aphrodisiakum - das ist bekannt. Sie sind das natürliche Potenzmittel (soweit man den Mythen und Sagen um die schlunzigen Muscheln Glauben schenken darf). Ein Australier war nun ganz intelligent: Er kam auf die Idee, Austern mit dem Potenzmittel Viagra zu füttern, um so die Natur etwas in ihrer Wirkung zu unterstützen. 

Kommentar des Australiers über die Superaustern deluxe: "Bei Gott, es wirkt".

Nach Ansicht eines Australischen Unternehmens sind die mit Viagra gefütterten Austern, der Lustförderer schlechthin. Die Kombination von Natur und Medizin sei anscheinend unschlagbar. So seien nach Aussage von George May (59) Austern zunächst ein natürliches Aphrodisiakum, wenn man diese Muscheln jedoch zusätzlich mit Viagra füttert, ginge "der Spaß erst richtig los". 

Die glorreiche Idee kam dem Herren im gediegenen Alter beim Durchschlendern eines kleines Dörfchen nördlich von Sydney, dessen Austernzucht sich in einer Krise sah. Er selber hatte gerade eine Prostata-Operation hinter sich und war daher selbst auf die Potenzstütze Viagra angewiesen. 

gemobbst von amicella.de

Der Hersteller Pfizer zeigte sich jedoch wenig begeistert von der neuen Verwendung der blauen Pillen. Daher untersagte das Unternehmen mit dem Markennamen Viagra für das skurrile Geschäft zu werben. In Australien ist darüber hinaus der Verkauf dieser deluxe Austern nicht erlaubt und illegal. Dennoch gehe das Geschäft mit den potenzsteigernden Austern sehr gut. 

Großabnehmer melden sich aus Hongkong und Moskau. Mittlerweile werden in der Zucht bis zu 10 Millionen Austern gezüchtet. Er selber ist dabei einer seiner größten Kunden. So nascht der rüstige Australier bis zu zwei Dutzend Stück seines eigen kreierten Aphrodisiakums: "Ich schwöre bei Gott, es wirkt." 

Montag, 18. Juni 2012

Schlafen wie Dornröschen ...

"Dornröschen, schlafe hundert Jahr, hundert Jahr, hundert Jahr.
Dornröschen, schlafe hundert Jahr und alle mit!" 

So lautet die dritte oder vierte Strophe des altbekannten Kinderlied-Klassikers um Dornröschen. Das Märchen von der schlafenden Schönheit dürfte wohl jedem geläufig sein. Doch ist es wirklich ein Märchen?

Dornröschen war bestimmt erfunden. Doch Stacey Comerford nicht. Die 15 Jährige Britin schläft nämlich viel und gerne - um genau zu sein: auch mal 2 Monate am Stück. Sie leidet unter dem sogenannten Kleine-Levine-Syndrom, das auch unter dem Namen "Dornröschen-Krankheit" bekannt ist. Was genau diese Krankheit auslöst, ist bislang ungeklärt. Man geht jedoch davon aus, dass die Antwort in den Genen liegen könnte.

gemobbst von Stuttgarter-Kinderfilmtage.de
Weltweit leiden nur etwa 1.000 Personen an diesem Syndrom. Auch in Deutschland ist der Fall von Mona S. bekannt. Ihre Schalfphasen hielten sich bislang in Grenzen. So schlief die mittlerweile 21 jährige junge Frau 3 Wochen am Stück - jedoch mit kurzen Wachphasen von maximal einer Stunde. In der Regel werde die Betroffenen von sogenannten Schlafschüben überrumpelt. So werden 20 Stunden am Tag problemlos durchgeschlafen. 

Das mag sich vielleicht für einen manchen "Traumhaft" anhören. Jedoch leiden die Betroffenen unter enormen Wahrnehmungsstörungen und reagieren überempfindlich auf Licht, Geräusche und Gerüche. Darüber hinaus verschlafen die Langschläfer im wahrsten Sinne des Wortes ihr Leben. Im Fall der jungen Britin Stacey verschlief diese sogar ihren eigenen Geburtstag.

Besonders ihre Mutter ist gefragt. Denn während der Schlafphasen muss das schlummernde Dornröschen mit Flüssignahrung versorgt werden. Mittlerweile gibt es einige Medikamente, um die Schläfrigkeit in den Griff zu bekommen. Eine vollständige Heilung dieser Dornröschen-Krankheit gibt es aber wohl nicht … Na dann, gute Nacht.

Freitag, 15. Juni 2012

Blow Job mal anders...

Der Fotograf Tadao Cern versteht diesen Begriff wohl etwas anders. Oder vielleicht ist er auch einer der wenigen, der ihn richtig versteht?! Auf jeden Fall steckt viel Humor in seiner Bilderreihe. Nichts von wegen anrüchig oder sexistisch. Einfach Genial. 
Während andere einen Blow Job mit schmutzigen Gedanken und Sex verbinden, sieht es der Fotograf eher ganz technisch... 

Viel Spaß bei den wunderbaren Bildern. Hier eine Auswahl...


   
Bilder sind allesamt von der Homepage von Tadao Cern.

Mittwoch, 13. Juni 2012

Der Sex-Kaugummi - Lust durch's kauen

In meiner Artikelreihe "Was Man(n) nicht alles für ein bisschen Potenz tut" habe ich bereits von den skurrilsten potenzfördernden Mitteln berichtet. Doch das hier topt - zumindest in Hinsicht auf Skurrilität - irgendwie alles: Der Sex-Kaugummi. Geilheit durch's Kauen - Halleluljah. 

Mal abgesehen davon, dass ein Kaugummi kauender Mann nicht unbedingt als sexy gilt, verspricht der kleine Wegbegleiter für unterwegs anscheinend jede Menge Spaß und Manneskraft. Inhalt dieses Potenzwunders ist die Maca Wurzel. Maca ist eine Pflanze, die eigentlich in höheren Lagen, zum Beispiel in den peruanischen Anden, beheimatet ist. Die Wurzel dieses Kresse ähnlichen Gewächs ist jedoch voll gepackt mit guten Sachen: Eiweiß, Eisen, Zink, Magnesium, Kalzium, Vitamine und vieles mehr. Da ist es durchaus naheliegend, dass dieser Wurzel auch eine heilende Wirkung nachgesagt wird. Neben den ganzen körperlichen und psychischen Wunderwirkungen der kleinen Power-Pflanze, wird auch ein positiver Effekt auf sexuelle Störungen angenommen. Kurz um: Die Maca Pflanze hätte durchaus Potential als natürliches Potenzmittel betrachten zu werden. Goodbye Viagra & Co.

Studien sollen dies angeblich belegen. Diese Studien wurden hauptsächlich in Südamerika und den Vereinigten Staaten durchgeführt. Auch die Chinesen verfütterten das Maca Extrakt an Labormäuse, welche anschließend innerhalb von 3 Stunden sage und schreibe 47 bis 67 Orgasmen bekamen. Eine deutsche, aussagekräftige Studie darüber, wurde jedoch bislang tatsächlich noch nicht durchgeführt - oder zumindest nicht veröffentlicht.


gemobbst von dir-info.de

Was macht man also nun mit einem natürlichen Potenzmittel, das angeblich das Liebesleben auf Vordermann bringen kann? Tabletten - langweilig. Dafür gibt's ja schließlich die Originale. Richtig, man packt die gute, geile Maca Wurzel in einen Kaugummi - ein bisschen Minz- oder Orangegeschmack dazu und tadaaa: Fertig ist das  Wundermittel zum Lustantrieb und zur Potenzsteigerung. Erhältlich ist der Sex-Kaugummi natürlich für Männer und Frauen - in unterschiedlicher Zusammensetzung versteht sich. Na dann, frohes Kauen.

Montag, 11. Juni 2012

Vorsicht vor dem EM Speck!!

Während unsere deutschen Jungs dieser Tage zur EM auf dem Fußballfeld ordentlich schwitzen, sieht das bei uns Zuschauern leider ganz anders aus. Während den nervenaufreibenden 90 Minuten eines Spiels greifen wir oftmals zu der guten alten "Nervennahrung" - es wird geknabbert und genascht was das Zeug hält. Auf dem Couchtisch steht die Chips-Schüssel bereit und auch der Kühlschrank ist randvoll mit Bier gefüllt. So muss das sein - Sch** auf die ausgewogene Ernährung

Durch diese Eistellung können die kommenden drei EM-Wochen mit Fußball non-stop auch ganz schön auf die Hüften schlagen. Ernährungsexperten raten daher zu einer ausgewogenen "Knabber-Ernährung" - mehr Abwechslung für mehr Jubelfreude. Eigentlich sollte während dem Fußballschauen der Fokus ganz auf dem Sport liegen und nicht auf der Knabberei drum herum. Chips und Schokolade durchkreuzen diesen Sportgedanken nur ein klein wenig. Wer jedoch nicht ganz auf den Knabberspaß verzichten möchte, sollte mal die Variante Popcorn oder Weingummi ausprobieren. Schmeckt auch gut und hält die Nerven auf trapp. Außerdem sind diese Schleckereien fettärmer und damit auch etwas figurfreundlicher - schließlich soll das deutsche Fantrikot ja auch noch zum Finale passen.


gemobbst von wunderweib.de
Knabbern und Jubel - die Fußball-EM 2012

Darüber hinaus dürfen die zusätzlichen Kalorien gerne zu den Hauptmahlzeiten eingespart werden. Wer also weniger zu Mittag isst, kann zum Fußballspiel auch gerne mal in die Süße Tüte greifen. Eine ausgewogene und gesunde Ernährung sollte daher zu den Mahlzeiten eingehalten werden. Jedoch nicht nur der Süßkram lässt das Trikot am Bäuchlein spannen - auch die beliebten alkoholischen Getränke zur EM. Seien wir doch ehrlich: Das Bier gehört zum Fußballschauen wie der Fußball zum Spiel. Doch diese flüssigen Kalorien können sich ganz schnell als Hüftgold entpuppen. Ein halber Liter Bier hat dabei die gleiche Anzahl an Kalorien wie eine ordentliche Portion Eis - nämlich ungefähr 250 Kalorien. Wer also über den Fußballwahnsinn nicht unbedingt dick werden möchte, steigt zwischendurch einfach auf Saft oder alkoholfreies Bier um. 

Besonders den Schlagzeilen der letzten Tage: "Deutschland wird immer dicker" gilt es dieser Tage zu trotzen. Wir können nun endlich zeigen, dass Fußball nicht nur ein Sport für elf Mann, sondern ein Teamsport für die ganze Nation ist. Also, bewusstes Knabbern erlaubt - aber gewusst wie :) Achso: Gegen Sport ist natürlich dieser Tage auch nichts einzuwenden. Wer also selber auf dem Spielfeld glänzen möchte, kann sich ordentlich auf dem Fußballplatz austoben. 

Mittwoch, 6. Juni 2012

Bis, dass der Tod uns scheidet…

Das gilt wohl für Ehen und Co., jedoch nicht für das angefressene Fett. Diese Erfahrung machte zumindest nun eine tote Frau aus Österreich. Die gute brachte stolze 200 Kilo auf die Waage und war demnach stark fettleibig. Ihre Adipositas war nicht zur zu Lebzeiten ungesund, sondern führte auch nach Ihrem Tod noch zu unerwünschten Nebenwirkungen. Ihre Leiche setzte nämlich spontan ein Grazer Krematorium in Brand. 

Mitte April war in dem österreichischen Krematorium ein Brand auf dem Grazer Zentralfriedhof ausgebrochen. Nach langen Untersuchungen der örtlichen Feuerwehr steht nun auch die Brandursache fest: Die Frau war einfach zu dick. Das viele Fett führte bei der Verbrennung zur Überhitzung der Filteranlage - so die Meldungen des ORF. 

Das Feuer in der Anlage wurde erst bemerkt, als schwarzer Rauch aus dem Schornstein drang und das Gebäude einräucherte. Zwar wurde der Ofen augenblicklich ausgeschaltet, jedoch hatte das Feuer bereits auf sämtliche Räumlichkeiten übergegriffen…

So skurril dieser Brand auch ist - es scheint nicht der erste zu sein. Laut dem österreichischen Magazin "Konkret" sind auch Fälle aus Deutschland und der Schweiz bekannt. Auch Großbritannien hat bereits Erfahrungen mit solchen Bränden.


Sarg für Übergewichtige.
gemobbst von donaukurier.de

Bleibt nun die Frage: Was tun mit den dicken Toten? Eventuell könnte ein Krematorium speziell für Fettleibige Abhilfe schaffen? Ob sich das jedoch lohnt? Wobei: Tendenz zur Fettleibigkeit ist momentan ja eher steigend.. 

Dienstag, 29. Mai 2012

Kondome als notwendiger Reisebedarf

Ein Sex-Shop geht durch die Presse. Noch bessere PR kann einem Laden nicht passieren. Und nun darf dieses Geschäft auch noch Sonntags öffnen. Es handelt sich um einen Sex-Shop am Münchner Hauptbahnhof. Dass die Bayern prüde und konservativ sind, ist bekannt. Aber nun wird's besonders amüsant: Das Kreisverwaltungsreferat der bayrischen Landeshauptstadt hatte dem Betreiber das Öffnen an Sonn- und Feiertagen untersagt. Der Ladenbetreiber reichte darauf hin klage ein und argumentierte damit, dass der Sex-Shop ebenso Reisebedarf verkaufe, wie andere Läden am Hauptbahnhof auch. Als Reisebedarf werden Zeitschriften, Bücher und Tonträger bezeichnet, welche sich ebenfalls im Regal des Sex-Shops befinden. Nach Meinung des Kresiverwaltungreferats hatte der Gesetzgeber jedoch nicht erotische Literatur im Sinne bei der Sonntagsausnahmeregelung.

Das Ladenschlussgesetz sieht Ausnahmeregelungen bezüglich des Sonntagsverkaufsverbot an Personenbahnhöfen vor, wenn "Bedürfnisse von Reisenden erfüllt werden". Darunter fallen Zeitschriften, Magazine, Andenken und Toilettenartikel - das Gesetz fällt keinerlei Aussage über Verwendungszweck oder Inhalt. So bezeichnet der Besitzer des Sex-Shops auch seine erotischen Spielchen als passendes Reiseandenken. Auch Kondome, DVDs, Druckerzeugnisse, Spiele und Geschenkartikel sollten ebenfalls am Sonntag verkauft werden dürfen. Kondome bieten Schutz vor Geschlechtskrankheiten & Co und können daher als notwendigen Reisebedarf (gesundheitliche Notwendigkeit) bezeichnet werden.

gemobbst von der Augsburger Allgmeinen.

Das Gericht fiel seine Entscheidung zu Gunsten des Sex-Shops. Allerdings darf an Sonn- und Feiertagen nicht das Ganze Sortiment verkauft werden, sondern lediglich Produkte, die eben diesem Reisegedanken entsprechen. Daher darf nun das Erotik-Geschäft am Münchner Hauptbahnhof ab sofort auch am Tag des Herrn öffnen. Halleluljah.

Montag, 21. Mai 2012

Bubble Tea: Trendiger Dickmacher

Bubble Tea ist das Kultgetränk. In Großstädten sprießen die Bubble Tea Shops nur so aus dem Nichts heraus. Und die Shops boomen. Verkauft wird der Bubble Tea, ein erfrischend kühles Tee-Getränk mit den sogenannten "Bubbles". Dabei ist das Getränk eigentlich weniger ein Durstlöscher, als ein vollwertiges Nahrungsmittel (oder auch Dickmacher genannt).. So wird nicht nur der Tee häufig mit Zucker und Fruchtsirup versehen, sondern die kaugummiähnlichen Kugeln sind ebenfalls gesüßt oder bestehen aus Tapioka.

Bei den Bubbles handelt es sich um sogenannten Tapioka Perlen. Tapioka ist ein Stärkemittel, mit nahezu keinem Eigengeschmack. Die Stärke wird aus getrockneten Maniokwurzeln hergestellt. Die Kügelchen werden vor Verwendung eingeweicht und gehen dadurch auf - die Perlen sind nun äußerst glitschig. Besonders häufig findet Tapioka in der südostasischen und westafrikanischen Küche Verwendung - vorzugsweise bei Süßspeisen. Die Stärke ist ähnlich zu vergleichen mit Reis oder Mais - allesamt sind reich an Kohlenhydraten.

gemobbst von linkaswallow.de

Bubble Tea besteht insgesamt aus schwarzem oder grünem Tee, Milch, Zucker und Tapioka Perlen. Geschlürft wird der exotische Drink aus speziellen Strohhalmen, wodurch die Kügelchen durchlassen. Variiert wird diese Kombination mit Zucker, Sirup und verschiedenen Geschmacksrichtungen. Durch die viele Süße und die Kohlenhydrate der Tapioka Perlen, wird aus dem Durstlöscher schnell ein Dickmacher. So kann ein 0,2 Liter Becher Bubble Tea kann zwischen 300 und 500 Kalorien haben. Das ist in anderen Worten ein Drittel des Tagesbedarf eines Kindes. Kurz um, das Kultgetränk ist eine wahre Kalorienbombe.

Daher sollten besonders Kinder, die von dem Trend leicht mitgerissen werden, beim Genuss aufpassen. Der Bubble Tea ist eine kleine Sünde, die sich gerne mal gegönnt werden darf. Als Durstlöscher ist das Tee-Mix-Getränk jedoch äußerst ungeeignet. Unnötige Kalorien setzen schneller an, als einem Recht ist.

Aber nicht nur das Gewicht, sondern auch die Gesundheit wird durch das Schlürfen gefährdet. So können die glitschigen Kügelchen ganz schön gefährlich werden: Geraten die Perlen aus Versehen in die Lungenröhre, so kann dies zu einer Lungenentzündung oder gar einem Lungenkollaps führen.

Donnerstag, 17. Mai 2012

Jessica hat's drauf und nimmt ab!

Es ist machbar - das gibt Hoffnung. Jessica Simpson macht's uns allen vor. Innerhalb von nur kürzester Zeit verlor die Sängerin massig Pfunde. Vor wenigen Wochen schenkte sie ihrer Tochter Maxwell das Leben. Wir alle erinnern uns noch an die Bilder, die Jessica als Schwangere zeigten. Zahlreiche Spekulationen über Zwillinge waren in der Presse zu lesen, welche der Reality-Star jedoch stets dementierte. Sie war einfach dick während ihrer Schwangerschaft.

Nun veröffentlichte Jessica Simpson auf ihrer Twitter-Seite ein Foto, das sie gemeinsam mit ihrer Mutter zeigt. Beide Frauen strahlten um die Wette - eine schöner als die andere. Das Bild entstand auf einem Event, auf dem die Simpson-Frauen ihre eigene Modekollektion für schwangere Frauen präsentierten. Diese Foto ist das erste, welches Jessica nach ihrer Geburt der kleinen Tochter zeigt. Und das erstaunlichste: Jessica Simpson hat fast ihre alte Figur wieder.

Bild gemoppst von Promiflash.de

Dass es für junge Mütter nach der Geburt möglich ist, schnell und erfolgreich abzunehmen, hat auch bereits schon Heidi Klum mehrere Male vorgemacht. Klar fällt das Abnehmen leichter, wenn man wie die Promis eine Nanny hat, jemand der den Haushalt schmeißt sowie einen Personal Trainer, der einen täglich mehrere Stunden zum schwitzen bringt… Dennoch ist es für frisch gebackene Mütter einfach die dazu gewonnen Pfunde wieder loszubekommen - die Antwort liegt in den Hormonen. 

Auf jeden Fall macht es Jessica Simspon wohl ganz richtig mit ihrer Diät. Vielleicht hängt der schnelle Gewichtsverlust auch mit der Tatsache zusammen, dass Jessica erst vor einigen Tagen einen millionenschweren Werbevertrag mit dem Abnehm-Unternehmen Weight Watchers abgeschlossen hat. Da bereits in wenigen Wochen der entsprechende Spot dazu gedreht werden soll, ist die Sängerin umso motivierten so viele Kilos wie nur möglich zu verlieren - und sie ist bereits auf dem besten Wege dort hin.

Dennoch möchte ich hier auch kurz warnen: Zu schnelles Abnehmen nach der Geburt kann auch schaden. Junge Mütter sollten sich darüber zunächst sorgfältig informieren - besonders wenn der kleine Nachwuchs gestillt wird.

Montag, 14. Mai 2012

Sexy Geschenke...
Verführerische Aufmerksamkeiten zu Valentinstag & Co.

Wer zum Muttertag gestern Blumen schenkte, braucht definitiv etwas mehr "Geschenkinspiration". Denn es gibt viele Geschenkideen, die man zu allen möglichen feierlichen Anlässen in die Tat umsetzen kann. Ob Valentinstag, Geburtstag, Hochzeitstag – Begebenheiten gibt es mehr als genug. Nur manchmal hapert es mit der richtigen Idee für das richtige Geschenk. Angefangen von Designerschmuck, Reisen, Wellnessanwendungen oder auch etwas ausgefallene Geschenke stehen bei Männern und Damen hoch im Kurs. Ein besonderes Highlight sind beispielsweise sexy Geschenke. Sexy Geschenke zum Valentinstag, zum Jahrestag oder zum Hochzeitstag sind mit Sicherheit immer ein Volltreffer. Denn: am Tag der Verliebten und den ganz privaten Feierlichkeiten sind sexy Geschenke unausweichlich wirklich Geschenke mit speziellem Charakter – individuell und intim.

Geschenkidee: Sexy Dessous
Wenn man an sexy Geschenke denkt, geht einem sicherlich so Einiges durch den Kopf. Angefangen von schicken Klamöttchen, extravaganten Kleidern mit sexy Spitze über diverse Accessoires und Sexspielzeugchen. Aber sexy Geschenke sind auch alltägliche Wegbegleiter, die ohne abwegige Hintergedanken bei so ziemlich allen Beschenkten gut ankommen dürften. Zum Beispiel hübsche kleine Neckereien aus der Schatzkiste der Dessous. Sexy Dessous gibt es unzählige und wenn man diese (und damit sich selbst) auch noch als sexy Geschenk präsentieren kann, kauft und verschenkt man diese sicherlich gerne. Sexy Geschenke in eigener Sache sozusagen.

Die eine Sache ist wohl die, dass man sich selbst mit den neu erworbenen Dessous als sexy Geschenke präsentieren kann. Aber auch andersrum wird ein Schuh draus. Sexy Geschenke kann man sich auch wünschen. Sich selbst zu beschenken ist ja ganz schön, aber beschenkt zu werden ist bekanntlich noch viel schöner…

Sexy Geschenke – Dessous von …?
Wunderschöne Dessous gibt es entsprechend der übers Jahr verteilten Festtage in Special Editions. Kürzlich gab es bei Palmers eine eigens für den Valentinstag aufgelegte Kollektion. Wunderschöne BH`s, Slips, Strings in rot, weiss und in verschiedenen Styles finden sich bei den verschiedensten Labeln aus dem Lingerie- und Damenunterwäschesegment. Schwarze Spitze oder sexy Strapse - solche Geschenke bekommt man doch gerne, nicht nur zum Valentinstag! 

Mittwoch, 9. Mai 2012

Adaptieren oder kopieren? Hauptsache Sex.

Die Socials boomen. Schon in der Vergangenheit habe ich mich oft genug über die Neuheiten aus den sozialen Netzwerken ausgelassen. Dabei ausgelassen habe ich ein relativ junges Netzwerk namens Pinterest. Die Wortmarke setzt sich (wer hätte es gedacht) aus "PIN" und "INTEREST" zusammen. Mittlerweile sind schon über 300 Millionen Deutsche fleißig am Pinnen. Da dürfte mittlerweile jedem das Pinboard ein Begriff sein. Pinterest ist einfach Trend. Das Posten von Bildern macht Spaß, überbrückt Langeweile und zeigt, was die Welt eigentlich an Schönheit und Skurrilitäten zu bieten hat. Klar, dass dieses Konzept eher die Frauen anspricht. 

Die Nutzer - oder sollte ich besser Nutzerinnen sagen?! - sind hauptsächlich zwischen 25 und 34 Jahre alt. Die Themen sind in Frauenhand: Mode, Styling, Kochen, Deko und sämtliche Tierbildchen. Daher lag auch der Frauenanteil im März bei 85 Prozent (weltweit betrachtet). Obwohl normalerweise die Männer Vorreiter in technischen Spielereien sind, scheint Pinterest das Interesse der weiblichen Bevölkerung geweckt zu haben…

Denkste - denkt sich die teuerste Webseite überhaupt. 
Für Männer lässt sich das Ganze bestimmt adaptieren! Und so wird nun das Design und der gesamte Aufbau von Pinterest auf der Domain Sex.com nahezu identisch übernommen. Sogar die Farbigkeit des Logos ähnelt dem von Pinterest. Diebstahl?! Oder Geniestreich?

Screenshot von Sex.com
Lediglich die Zielgruppe unterscheidet sich. Hier pinnen Männer, was Männer interessiert - Frauen (nackt, lasziv, sexy…) und Sex! Das eingebaute Video-Feature ermöglicht es den Herren auch kleine Filmchen zu pinnen oder zu liken. Wer wusste zum Beispiel, dass auch bei Pinterest Filme gepostet und gepinnt werden können? Naja, kurz um: dieses Feature wurde auch geklaut… Um sich aus dem Vorwurf des Diebstahls herauszuschleichen, wird sich auf folgendes Argument berufen: Das neue "Online Pornboard" ermöglicht es, dass Pinterest frei von Erwachseneninhalten bleibt. Andernfalls würde noch jemand auf die Idee kommen, dort pornöse Inhalte zu posten.. Ein Pinterest ganz im Zeichen von Sex, Lust und Erotik - geklaut, adaptiert, kopiert.

Na dann, viel Spaß beim Pinnen (oder heißt das nun auch Pornen?!)…  

Mittwoch, 2. Mai 2012

Motorrad fahren...
und die ungeahnte Gefahr einer Dauererektion

Die unglaubliche Schlagzeile des Tages: Mann verklagt BMW wegen Dauererektion. Schuld für sein Leiden sei angeblich der Sattel seines heißgeliebten Zweirads. Dauererektion durchs Motorradfahren? Birgt das Zweirad etwa ungeahnte Gefahren für die Herren der Schöpfung?

Der Mann wirft dem Unternehmen BMW vor, dass er an einer Dauererektion für über zwei Jahre leiden musste, welche aufgrund eines falsch entworfenen Sitz hervorgerufen wurde. Nun hat er Klage eingereicht. Er fordert Ersatz für sämtliche  Verdienstausfälle, Arztrechnungen, emotionales Leid und „allgemeinen Schaden“. Der Fall aus Kalifornien wurde bekannt durch den Courthouse News Service (Nachrichtenagentur für Juristen). In Deutschland zieht sich BMW kommentarlos aus der Affäre und gibt keine Stellungnahme bezüglich der Vorwürfe ab. Mit angeklagt ist neben dem Motorrad-Hersteller außerdem auch der Sitzbauer Corbin-Pacific.

Nicht nur Dynamit im Ohr - auch tiefer... 

Der Kalifornier behauptet, dass er nach einer über vierstündigen Spritztour mit seinem BMW-Motorrad im Jahre 2010 (Mai) eine „schwere Form von Priapismus“ entwickelte. Das ist auf gut deutsch die Bezeichnung für eine Dauererektion. Schön ist außerdem, wie der Herr den Sitz vergleicht mit einem Bergrücken vergleicht. Durch die unnatürliche Form und die mehrstündige Fahrt mit dem Motorrad wurde laut Aussagen des Mannes sein Leiden hervorgerufen.

Der Anwalt zeigt offensichtlich Mitgefühl für seinen Mandanten: „Er musste seine Kleidung entsprechend ändern und hatte Probleme, auf Klo zu gehen.“ Nach einer gefühlten Ewigkeit verging dann die Dauererektion letztendlich doch. Nun hat der Kalifornier jedoch Schwierigkeiten seinen Mann zu stehen und eine Erektion zu bekommen. Sex sei für ihn nicht mehr möglich – nicht mal mehr mit einer Potenzpille….

Armer Kerl. Bin gespannt wie dieser Fall enden wird… 

Montag, 23. April 2012

Sex-Spray für die Nase – Das Kuschelhormon

Ein Nasenspray könnte zukünftig Potenzpillen wie Viagra & Co. ablösen, so lautet jedenfalls das Ergebnis einer neuen Studie aus Amerika. Das Sex-Spray wirkt angeblich schneller und soll weniger Nebenwirkungen haben, als der bisherige Potenzmittel-Schlager Viagra.

Der Name – göttlich – lautet „Kuschelhormon“. Dieses Hormon hat gute Chancen andere Potenzmittel dieser Welt in den Schatten zu stellen. Die fachlich korrekte Bezeichnung für das Kuschelhormon ist Oxytocin. Eigentlich ist dieses Hormon ein weibliches Hormon, welches nach dem Geschlechtsverkehr und nach dem gebären ausgeschüttet wird. (Deshalb sind Frauen nach dem Sex auch die Kuschler.) Oxytocin fördert die zwischenmenschliche Bindung und das Vertrauen. Auch bei Männern bewirkt dieses Hormon im Hypothalamus diese Kuschelfreude. Jedoch tritt zusätzlich bei den Herren der Schöpfung bei Ausschüttung dieses Hormons eine interessante Begleiterscheinung auf.

Das erste Mal wurde Oxytocin mit einer Erektion im Jahre 2007 von Forscher der University of Wisconsin-Madison in Verbindung gebracht. Ein möglicher Zusammenhang wurde aufgrund einer Studie mit Laborratten festgestellt. Bei der Einnahme von Viagra wurde die die Ausschütttung des Kuschelhormons um das Dreifache steigerten. Die Forscher hielten als Ergebnis fest, dass Potenzmittel nicht nur die Durchblutung im Penis fördern, sondern die Pillen auch eine Auswirkung auf die Hypophyse und die Oxytocinproduktion haben müssen. Aus dem mechanisch technischen Potenzmittel ist nun eine kuschelige Gefühlspille geworden.

Die aktuelle Studie der University of California hat jetzt jedoch herausgefunden, dass nicht nur das Viagra, sondern der erhöhte Oxytocinspiegel dem Mann zu einer Erektion verhilft. Erhöht man lediglich den Hormonspiegel von Oxytocin im Körper des Mannes, so könne auf Viagra vollständig verzichtet werden – so die Annahme.

Dieser Anblick könnte bald zum Liebesleben dazugehören... 

Wie kommt man drauf?
Die Forscher veröffentlichten die folgende Fallstudie eines Mannes im Journal of Sexuale Medicine:
Ein Familienvater war auf der Suche nach Hilfe, wegen seiner Aufmerksamkeitsstörung, die zur sozialen Isolation und somit zu Eheprobleme führte. Die Ärzte rieten zu der Spray-Therapie mit Oxytocin. Die Anwendung erfolgt zweimal täglich. Die Mediziner empfahlen Oxytocin, da diese Hormontherapie bereits häufig bei Frauen, deren Geburtswehen eingeleitet werden sollten, als Nebenwirkung den typischen „Kuscheleffekt“ auslöste. Dadurch wurde ein größeres Bindebedürfnis als vorher hervorgerufen.

Wir beschlossen daher, das Mittel auch bei unserem bindungsunfähigen Patienten zu versuchen“, so der Studienleiter Kai MacDonald.

Das Ergebnis war jedoch anders als erwartet. Die Kontakt- und Bindungsängste verbesserten sich kaum merklich. Jedoch verbesserte sich das Liebesleben des Herrn umso mehr. Er selber schätzte nun seine Libido als sehr stark ein, während er zuvor noch schwer schwach ankreuzte. Der Sex des Mannes wurde im Rahmen der Behandlung mit mal zu mal besser und die Erektionsprobleme verschwanden.

„Die Wirkungen des Sprays waren durchaus vergleichbar mit denen von Viagra“, so MacDonald. Er empfiehlt nun den nächsten Schritt zu gehen, und weitere Studien mit potenzschwachen Männern durchzuführen. Das Sex-Spray könnte ein wahrer Konkurrent zu Viagra werden, dessen Patent in diesem Jahr noch auslaufen wird. Nicht nur, wegen der komfortablen Einnahme, sondern auch wegen das geringere Risiko an Nebenwirkungen sowie der schnellen und langanhaltenden Wirkungsdauer ist das Sex-Spray eine echte Alternative…

Dienstag, 17. April 2012

Pornogami - Faltkunst mal anders ..

Die Skurilitäten häufen sich zur Zeit. Ich habe überlegt, ob ich wirklich diesen Beitrag, mein Fund vom Wochenende hier posten kann. Aber da sich dieser Blog auch mit dem Thema Sexualität und Skurrilem auseinandersetzt habe ich entschieden: Jawohl, der Beitrag muss gepostet werden – diesen Schatz kann ich meinen lieben Lesern nicht vorenthalten…

Etwa jeder kennt Origami – die Kunst des Faltens. Daher leitet sich auch die Bezeichnung aus dem japanischen her: oru = falten und kami = Papier. Kurz: Man faltet Papier so, dass es schön aussieht und eine Figur herauskommt. Es gibt unwahrscheinliche viele Techniken und Methoden, die alle diesen Zweck verfolgen. Am bekanntesten ist wohl der Kranich. Das Falten und Friemeln erfordert etwas Fingerspitzengefühl und Geduld. In den östlichen Kulturen ist die Origami-Kunst bereits seit vielen hunderten Jahren vertreten. Eigentlich verbindet Origami Spiritualität mit dem irdischen sein. Doch es geht auch anders:

Pornogami eine ganz neuartige Kunst des Papierknüddelns. Es ist die Kunst des „erotischen Papierfaltens“. Origami mit Altersbeschränkung sozusagen. Am Samstag fiel mir beim Shoppen ein Buch mit eben diesem Titel „Pornogami: A Guide tot he Ancient Art of Paper-Folding for Adults“ in die Hände. Das Buch ist bislang nur auf Englisch erhältlich. Jedoch mit vielen kleinen Bildern – der Anleitung zum Penisfalten – versehen. Da wird der Text sozusagen überflüssig. Das Buch von Master Sugoi gibt’s im Internet zu bestellen. Google hilft.

Wie kommt jemand auf solche Idee?
Bei Sugoi begann alles mit einem kleinen Ausflug – zu den Chippendales. Um die spärlich bekleideten Muskelpakete zu ködern, faltete Sugoi aus den Dollarscheinen verschieden Formen wie Spermien, Penisse oder BHs. Sugoi ist seither einer von nur zehn bekannten Personen, die original Pornogami-Figuren falten und neu kreieren.  

So viel sei noch verraten:
„With Pornogami, a one dollar bill will turn into an amazing 3D Penis that your aunty will love to show at her Bingo’s parties.”
Na dann. Ran an die Blätter und losgefaltet. 

Freitag, 13. April 2012

Robocats: Wie die Katze zum Roboter mutierte..

Andersherum kennen wir das bereits: Ein Roboter wird menschlich und bekommt Gefühle. Was habe ich nicht Tränen gelassen beim Film "Der 100 Jahre Mann" oder "Wall:e". Doch nun geht das Ganze anscheinend auch andersrum... Keine Sorge bislang nicht beim Menschen, jedoch bei Katzen. 

In Schottland wurde eine neue Katzenkrankheit beobachtet, welche die Vierbeiner wie Roboter laufen lässt. Die Katzen bewegen sich starr und sind unbeweglich, eben wie ein Roboter. Sieht zwar lustig aus (in meinem Kopf), ist es aber nicht. Das Phänomen wurde bislang bei 21 Katzen beobachtet und behandelt. Behandelt wurde diese Krankheit bislang jedoch nur in zwei schottischen Krankenhäuser. Symptome sind aber auch bereits bei Katzen in Schweden und Österreich aufgetreten. Woher die Krankheit kommt und was sie auslöst, ist bislang unbekannt? Die schottischen Ärzte veröffentlichten nun ihre Analyse um die flauschigen Haustiere im „Journal of Feline Medicine and Surgery“.

Als mögliche Ursache für den Robotergang wird eine Infektion vermutet, eine Hirnhautentzündung käme auch in Frage. Die betroffenen Katzen leben im Freien oder hielten sich gehäuft im Freien auf. Bei allen Kätzchen-Roboter ließ sich gehäuft ein bestimmtes Protein auffinden, das eventuell ein Auslöser für die Krankheit sein könnte.
Es wird gemunkelt, dass eventuell der Erreger oder das Protein über Vögel oder Nager übertragen werde. Da alle Katzen häufig auf die Jagd gingen und sich ja oft Draußen aufhielten.

Mein Tipp an die Katzen:
Macht's hier wie King-Tiger. Benutzt einen Roboter zum Fortbewegen und bewegt euch nicht wie einer ;)


Mittwoch, 11. April 2012

Rauchen mit „Doggystyle“

Der Rapper Snoop Dogg startet jetzt seine ganz eigene “Pro-Raucher”-Kampagne. Während auch in den USA verstärkt das Thema Raucherentwöhnung und die Gefahren des Drogenkonsums in den Vordergrund rückt, stellt der Rapper wieder einmal klar: Scheiß drauf. So können in naher Zukunft die Songs von Snoop Dogg bald nicht nur zum Lesen gekauft werden, sondern auch zum rauchen. Die Songs werden auf Zigarettenpapier gedruckt – zum mitsingen und mitrauchen.

Der Fan kann also nicht nur die schlagfertigen Zungenbrecher mitsingen, sondern auch den Song inhalieren und verdampfen – was dabei geraucht wird, bleibt der fleißigen Leseratte überlassen. Die Blätter des Buches lassen sich angeblich einfach abtrennen. Die Texte sind mit ungiftiger Tinte auf das Zigarettenpapier gedruckt (gut, ob das nun wirklich noch schädlicher wär, ist fraglich). Der Einband besteht aus purem Hanf und der Buchrücken soll eine raue Oberfläche haben, so wie die einer Streichholzschachtel.

Der mittlerweile 40 Jährige Rapper ist bereits bekannt für seinen Drogenkonsum und sorgte bereits aufgrund mehrerer Drogendelikte Schlagzeilen. Auch bei seinen Konzerten in Deutschland gehört standardgemäß das Rauchen eines Joints zur Bühnenshow. Gehandelt wird nicht – Doggystyle eben. Die Gefahren des Rauchens und vor allem des Kiffens sind dem Rapper dabei bekannt. Aber sie interessieren ihn nicht. Seine Affinität gegenüber dem Grünen lebt Snoop Dogg ganz offiziell und öffentlich aus.


Ab kommenden Freitag, soll  das Buch namens „Rolling Words – a smokable Songbook“ erstmals auf dem Coachella-Music-Festival in Kalifornien angeboten werden. Anschließend wird das Buch von Snoop Dogg in begrenzter Auflage in den Läden erscheinen. Ich bin gespannt, wie das Buch ankommen wird und wie viele Bücher in naher Zukunft geraucht werden.

Dienstag, 10. April 2012

Das iPhone als "Kondomautomat"

Safer Sex ist Thema – großes Thema. Immer mehr liest man von Geschlechtskrankheiten, neben HIV, deren Symptome sich alles andere als angenehm anhören. Zudem kann ein Kondom vor einer Schwangerschaft schützen (falls Frau auf die Pille verzichtet). Kurz um: Gummis boomen! Einige Smartphones tragen sogar den Namen der Verhüterli. Jetzt rückt das iPhone nach mit dieser Hülle für das Kondom.

Wo bewahrt man das Kondom für den Notfall auf? Die wohl häufigste Antwort dürfte „Geldbeutel“ lauten. Jedoch kann durch die Reibung und das viele Kleingeld das Kondom nur eine kurze Dauer heil überleben. Wir Frauen habe noch die Möglichkeit, die Handtasche umzubauen, um dort das Kondom zu verstecken.

Jetzt schafft jedoch ein australisches Unternehmen Opena für Abhilfe. Endlich gibt es eine diskrete Möglichkeit, das Kondom zu verstecken.  Das Startup-Unternehmen entwickelt schöne Sachen, welche die Menschheit unbedingt braucht – oder auch nicht. Ein absoluter Erfolg des Unternehmens war bereits eine iPhone-Hülle mit integriertem Flaschenöffner (irgendwie erinnert mich das an die Reef Schuhe mit Flaschenöffner).

Diskret versteckt im iPhone: das Kondom.
Nun hat das Unternehmen eine neue Erfindung auf den Markt gebracht: Playa Case – die iPhone Hülle mit verstecktem Fach fürs Kondom. Die Hülle ist für das iPhone 4 und 4S bereits erhältlich. Dank leichtem Schiebermechanismus lässt sich die Hülle aufmachen und das Kondom wird frei.

„Schütz dich und dein iPhone“
Der Slogan ist einfach der Hammer. Das Werbevideo erzählt von der ersten peinlichen Erfahrung mit einem Kondom. Diskret versteckt, kann ein solcher Vorfall mit der Playa Case nicht mehr passieren.

Einige Kritiker zischen aus den Ecken, dass der Besitzer einer solcher iPhone-Hülle schon vor dem Party machen davon ausginge, jemanden mit heim zu nehmen. Ja und, wenn es soweit kommt, ist auf jeden Fall ein passendes und schützendes Kondom zur Hand. Nur ist die Frage: merkt das jemand, wenn das iPhone plötzlich gefühlte 15cm dick ist :D